Reizdarm – wenn der Arzt nicht weiter weiss

Viele Menschen wissen nicht, dass die Diagnose „Reizdarm“ immer dann gestellt wird, wenn der Patient zwar über Verdauungsbeschwerden klagt, der Arzt:in aber keine Ursache dafür finden kann.

Reizdarm – was bedeutet die Diagnose

Im Grunde handelt es sich bei der Bezeichnung „Reizdarm“ also um eine Art Auffangbecken. Eine Bezeichnung für eine Gruppe von Magen-Darm-Symptomen, für die dem behandelnden Arzt keine andere Diagnose einfällt. ⁠

Die offizielle Definition für das Reizdarmsyndrom lautet gemäß kürzlich aktualisierter Reizdarmrichtlinie:

1. Es bestehen seit mehr als 3 Monaten zwei anhaltende Darmbeschwerden wie z.B. Bauchschmerzen, Blähungen oder Stuhlgangveränderungen wie Durchfall und Verstopfung.⁠

2. Die Beschwerden sind so stark, dass die Lebensqualität beeinträchtigt wird.⁠

3. Andere Erkrankungen konnten nicht gefunden werden.⁠

falsche Reizdarm Diagnose

Vorschnelle Diagnose „Reizdarm“ und wirkliche Ursachen

Viele Menschen erhalten aufgrund dieser Kriterien vorschnell und fälschlicherweise die Diagnose „Reizdarm“. Sehr wahrscheinlich leiden sie jedoch unter einem ganz anderen Problem wie beispielsweise:⁠

👉🏻Nahrungsmittelunverträglichkeiten:
👉🏻Allergien⁠
👉🏻Intoleranzen⁠ wie (Histamin-, Fructose, Sorbit-, Lactoseintoleranz etc.)
👉🏻Unverträglichkeiten gegen Bestandteile in Lebensmitteln, die labordiagnostisch schwer oder noch nicht festzustellbar sind wie die Sensitivität gegen ATIs in Getreide
👉🏻Medikamente, die den Verdauungstrakt stören
👉🏻Magensäuremangel
👉🏻Gallenfunktionsstörung
👉🏻Fehlbesiedelung des Darms/ SIBO
👉🏻Leaky-Gut
👉🏻Pankreasinsuffizienz
👉🏻Candida, Parasiten & Co.
👉🏻Mikronährstoffdefizite wie Zink
…und mehr

Ein Reizdarm ist nicht nur psychosomatisch

Für alles gibt es eine Ursache.

Und die ist in den meisten Fällen nicht psychosomatisch! Auch wenn das nur allzu gerne herangezogen wird!

Unsere Ernährung hat den größten Einfluss auf unsere Darmgesundheit. ⁠

Wer hier genau hinschaut, kann seine Beschwerden beträchtlich lindern oder ganz beheben. ⁠Wird der Darm zusätzlich wieder fit gemacht, können Blähbauch, Durchfall, Verstopfung und Schmerzen schnell der Vergangenheit angehören.

FAZIT

Die Diagnose „Reizdarm“ ist schnell gestellt. Den Betroffenen ist damit leider nur wenig geholfen.

Mit der Diagnose „Reizdarm“ ist die Reise noch nicht zu Ende. ⁠

Ganz im Gegenteil: Sie bedeutet, dass die Ursache für die Beschwerden noch unbekannt ist.

Niemand sollte sich mit der Diagnose „Reizdarm“ abfinden, sondern selbst bzw. mit professioneller Unterstützung auf Ursachenforschung gehen, damit Darm & Mensch wieder zur Ruhe kommen können

Leiden Sie unter einem Reizdarm? Dann sollten Sie die Symptome ganzheitlich & ursachenbezogen behandeln. Gerne berate und begleite ich Sie hinsichtlich geeigneter Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Vereinbaren Sie einfach ein Kennenlerngespräch über das Kontaktformular oder rufen Sie mich persönlich an. Ich freue mich auf Sie!

  • Welche Probiotika sind verträglich bei einer Histaminintoleranz? Kommt es wirklich auf die Bakterienart an?...

  • Erfahre mehr über die täglichen Schadstoffe, denen wir ausgesetzt sind und wie du dich am besten vor diesen schützen kannst! So bleibst du vital und gesund!...

  • Warum fällt es mir so schwer, weniger ungesunde Snacks und Süßigkeiten zu essen? Was steckt dahinter? Was sind mögliche Ursachen und Antworten?...

  • Haare sind extrem wichtig. Was brauchen Haare? Warum fallen sie aus? Was sind mögliche Ursachen und was sind Maßnahmen bei Haarausfall...

  • New Year Dos und Don'ts! Vergiss in 2023 nicht, dein Leben zu leben und auf Dich zu achten! ...

  • Fehlt dir Eisen? Dann könnte Lactoferrin bei Eisenmangel für dich interessant sein. Warum? Das erfährst du in meinem Blog...

  • Das beste Rezept zur Weihnachtszeit: Histaminarme Zimtsterne. Hier findest Du ein Rezept aus meinem neuen Backbuch...

  • Basisches Obst und Gemüse? Ein kleiner Reminder, neben all den verlockenden Weihnachtssüßigkeiten, auch auf...

  • Verträglich und gesund Naschen. Wie geht das? Hier findest du 38 Rezepte: histaminarm, glutenfrei, ...

  • Kenne deine Proteine! Diese 8 Aminosäuren brauchst du: 1. Mandeln, 2. Linsen, 3. Erbsen...

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.