Baden hilft bei Hautproblemen

Baden gegen Hautprobleme

Unsere Haut ist unsere äußere Hülle, aber sie kann uns auch sehr viel über das innere unseres Organismus erzählen. Hautprobleme können viele verschiedene Ursachen haben. Häufig sind ein kranker Darm und ein überlastetes Entgiftungssystem daran beteiligt.

Haut als Entgiftungsorgan überlastet

Unsere Haut ist nicht nur Barriere sondern auch Schnittstelle zur Außenwelt. Denn sie kann Substanzen von außen aufnehmen und körpereigne Stoffe ausscheiden. In der heutigen Zeit gewinnt insbesondere die letzt genannte Funktion immer mehr an Bedeutung. Denn unsere primären Ausscheidungsorgane Niere, Darm und Lunge sind mit der Flut an Schadstoffen zunehmend überlastet. Menschen mit einer eingeschränkten Entgiftungsfähigkeit wie sie z.B. bei HPU vorkommt, sind davon besonders betroffen. Wenn die Haut als weiteres Ausscheidungsorgan einspringen muss, zeigen sich vermehrt Hautprobleme wie Hautunreinheiten, Entzündungen, Schuppen, Neurodermitis, Schuppenflechten oder starkes Schwitzen.

Kranker Darm = kranke Haut

Unsere Haut ist auch das Spiegelbild des Darms. Zu viel Zucker, falsche Fette, künstliche Zusatzstoffe wie Stabilisatoren, Geschmacksverstärker, Auszugsmehle etc. in verarbeiteten & nährstofflosen Lebensmitteln sowie individuell unverträgliche Lebensmittel verursachen Dysbiosen (krankhaft veränderte Darmflora), Mykosen (Pilze) und Entzündungen der Darmschleimhaut, die sich sehr häufig auch am Hautbild manifestieren.

Basisches Baden zur Entlastung

Wir können unsere Haut – neben einer individuell verträglichen Ernährung und anderen ganzheitlichen therapeutischen Massnahmen – bei ihren Entgiftungsbemühungen sehr effektiv z.B. mit basischen Bädern unterstützen. Dabei wird ein Pulver bestehend aus Mineralien und Edelsteinen ins Badewasser gegeben. Durch osmotische Effekte werden Säuren und Schlacken verstärkt ins Badewasser abgegeben. Gleichzeitig sorgen die Inhaltstoffe für eine Rückfettung der Haut. So kann die Haut zur Ruhe kommen und der Organismus wird entlastet.

Die Anwendung sollte mindestens 30-45 Minuten andauern. Dabei ist auf ein wohltemperiertes Badewasser um die 38 Grad zu achten, um den Kreislauf zu schonen und bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Wer Spaß daran hat, kann den PH-Wert vor und nach dem Baden testen, um die eigene Entgiftungsfähigkeit zu überprüfen.

Da im Vaginalbereich ein saures Milieu herrscht, sollten Frauen bei häufigem und längerem Baden auf einen Vaginalschutz achten.

Probieren Sie es selbst aus. Ein Basenbad ist ein perfekter Ausgleich nach einem stressigen Tag. Aber aufgepasst, manch einer ist nach der Anwendung wieder so fit, dass er am Abend nicht mehr einschlafen kann 😉

Sie haben Hautprobleme, die Sie wieder loswerden möchten? Gerne berate und begleite ich Sie hinsichtlich geeigneter Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Vereinbaren Sie einfach ein Kennenlerngespräch über das Kontaktformular oder rufen Sie mich persönlich an. Ich freue mich auf Sie!

  • Erfahre mehr über Probiotika. In diesem Blogpost findest du wissenswerte Informationen, Irrglauben und Antworten auf viele Fragen zum Thema Probiotika....

  • Erfahre mehr über die täglichen Schadstoffe, denen wir ausgesetzt sind und wie du dich am besten vor diesen schützen kannst! So bleibst du vital und gesund!...

  • Warum fällt es mir so schwer, weniger ungesunde Snacks und Süßigkeiten zu essen? Was steckt dahinter? Was sind mögliche Ursachen und Antworten?...

  • Haare sind extrem wichtig. Was brauchen Haare? Warum fallen sie aus? Was sind mögliche Ursachen und was sind Maßnahmen bei Haarausfall...

  • New Year Dos und Don'ts! Vergiss in 2023 nicht, dein Leben zu leben und auf Dich zu achten! ...

  • Fehlt dir Eisen? Dann könnte Lactoferrin bei Eisenmangel für dich interessant sein. Warum? Das erfährst du in meinem Blog...

  • Das beste Rezept zur Weihnachtszeit: Histaminarme Zimtsterne. Hier findest Du ein Rezept aus meinem neuen Backbuch...

  • Basisches Obst und Gemüse? Ein kleiner Reminder, neben all den verlockenden Weihnachtssüßigkeiten, auch auf...

  • Verträglich und gesund Naschen. Wie geht das? Hier findest du 38 Rezepte: histaminarm, glutenfrei, ...

  • Kenne deine Proteine! Diese 8 Aminosäuren brauchst du: 1. Mandeln, 2. Linsen, 3. Erbsen...

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Tags: