JULIKORN – gesundes Brot einfach selber backen

Wir alle lieben Brot. Doch vielen Menschen bereitet Getreide kurz- oder langfristig Probleme. Gesunde Alternativen zu finden, fällt schwer. Zum Glück naht Rettung mit dem „Julikorn“ – einfach selbst gebackenes und super gesundes, vollwertiges Brot. Ein kleiner Gruß zur Weihnachtszeit ♥

Viele Firmen vertreiben „glutenfreie“ Produkte. Auf die Zutatenliste sollte man jedoch lieber keinen Blick riskieren. Denn dort findet man in der Regel minderwertige Zutaten, kombiniert mit künstlichen Zusatzstoffen.

Das hat zwei Nachteile: Zum einen ist der Körper durch den Verzehr solcher Produkte zusätzlich belastet. Zum anderen erhält er kaum Vitamine, Mineralien, Spurenelemente oder sekundäre Pflanzenstoffe, um sich wieder zu regenerieren. Insbesondere der häufig geschwächte Darm kann auf diese Weise nicht gesunden.

Aus diesem Grund habe ich viel experimentiert und einige Brotvarianten entwickelt, die zu 100% aus vollwertigen Zutaten bestehen. Ohne unaussprechliche, unbekannte Stoffe. Ohne Histamin, Fructose, Lactose oder Milcheiweiss. Ohne allergene Zusätze wie Soja, Mais, Ei oder Hefe. Wer keine Nüsse verträgt, substituiert sie einfach mit einer anderen leckeren Zutat wie Chiasamen, Sonnenblumenkernen, Hirse oder Rosinen. Es ist super leicht gebacken. Schmeckt lecker und tut einfach gut.

Und da bald Weihnachten ist, möchte ich diese Brotvariante aus meinem nächsten Jahr erscheinenden Kochbuch mit Euch teilen. Ein ganz besonderer Gruß geht dabei an Annette, deren Kinder sich das Rezept zu Weihnachten wünschen 😉

Alles Liebe und fröhliche Festtage Euch allen ♥

JULIKORNBROT – DIE ZUTATEN:

  • 150 gr. glutenfreie Haferflocken
  • 90 gr. Leinsamen
  • 140 gr. Kürbiskerne
  • 4 EL (gehäuft) Flohsamenschalen (z.B. von Govinda)
  • 15 gr. Kokosöl
  • 50 gr. Mandelblättchen
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Meersalz
  • 350 ml Wasser

Zubereitung:

    1. Kokosöl im Topf flüssig werden lassen.
    2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen/Rührgerät durchkneten.
    3. Kastenform mit Backpapier auslegen und Teig hinein geben.
    4. Mit nassen Händen die Teigoberfläche glatt streichen.
    5. Bei Histamintoleranz ca. 2 Stunden; ansonsten besser 6-8 Stunden oder über Nacht ziehen lassen.
    6. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
    7. Brot 30 Minuten backen lassen.
    8. Brot vorsichtig aus der Form nehmen, umdrehen und weitere 30 Minuten backen.
    9. Brot abkühlen lassen.

TIPP:

Das Julikornbrot lässt sich sehr gut einfrieren und bei Bedarf portionsweise mit dem Toaster auftauen. Das Brot am Besten vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden.

Verträglichkeit der Zutaten bei Histaminintoleranz:

  • 150 gr. glutenfreie Haferflocken 
  • 90 gr. Leinsamen 
  • 130 gr. Kürbiskerne 
  • 4 EL Flohsamenschalen 
  • 15 gr. Kokosöl 
  • 50 gr. Mandeln ♥  
  • 1 EL Ahornsirup 
  • 1 TL Meersalz 
  • 350 ml Wasser 

LEGENDE

♥     Gut verträglich, keine Symptome

♥     In kleinen Mengen verträglich, geringfügige Symptome

♥     Unverträglich, starke Symptome

L:     Histaminliberator

H:     Histaminhaltig

A:     Andere biogene Amine

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: